June 24, 2024

Sky: The entire production department will be disbanded

Schlechte Nachrichten für alle Fans von Sky-Originals-Serien! 

Nach einem Bericht des Branchenmagazins „Variety“ wird es zukünftige keine weiteren Projekte mehr geben. Der Sky-Deutschland-Chef Devesh Raj kündigte diese große Veränderung in der Unternehmensstruktur am Donnerstagmorgen (29. Juni 2023) an und bestätigte, dass die gesamte Produktionsabteilung aufgelöst wird.

Sky Originals: Gesamte Produktionsabteilung wird aufgelöst 

Laut Raj wird Sky Deutschland nach Abschluss der derzeit in Produktion befindlichen Projekte keine neuen Serien mehr produzieren. Hierzu gehören beliebte Formate wie das Endzeitdrama „Helgoland 513“ und eine vierte Staffel von „Das Boot“, die von der Auflösung nicht betroffen sein werden.

Die Fans von „Babylon Berlin“ werden jedoch enttäuscht sein. Die fünfte Staffel des beliebten Dramas wird nicht produziert, obwohl es noch Hoffnung gibt, dass internationale Verkäufe und die ARD das Projekt retten könnten, wie „Variety“ weiter berichtet.

Darüber hinaus hat der Sender mehrere Projekte in der Entwicklung, die wahrscheinlich nicht realisiert werden. Dazu gehört eine Neuinterpretation von Mary Shelleys „Frankenstein“ und das Drama „Huntsville AL“ über deutsche Nazi-Ingenieure, die nach dem Krieg für ein Geheimprojekt in Alabama rekrutiert wurden.

Gravierende Änderung soll nichts mit einem potenziellen Verkauf von Sky Deutschland zu tun haben

Trotz dieser dramatischen Veränderungen in Deutschland bleiben die Sky-Produktionen in Großbritannien und Italien von diesen Maßnahmen unberührt. Zukünftige Projekte könnten auch von der Muttergesellschaft Sky in Großbritannien betreut werden, ein Beispiel hierfür wäre das Science-Fiction-Drama „The Lazarus Project“, das der deutsche Regisseur Marco Kreuzpaintner auf der Insel umsetzen konnte.

See also  Hubject and EvGateway enter into a roaming agreement

„Variety“ spekuliert, dass diese Entscheidung auf die steigenden Kosten für die Produktion von Drehbuchinhalten in der aktuellen Wirtschaftslage zurückzuführen ist. „Die Kosten für die Produktion von Drehbuchinhalten sind weiter gestiegen, teilweise aufgrund des Aufkommens unzähliger neuer Streaming-Anbieter, was es für Drama-Serien schwieriger macht, sich zu behaupten“, erklärte Raj in seinem Memo an die Mitarbeiter.

Trotz der Spekulationen, dass diese Änderung mit einem möglichen Verkauf von Sky Deutschland zusammenhängen könnte, soll die Einstellung der Produktionen nicht mit einem solchen Verkauf verknüpft sein. Raj betonte, dass die Entscheidung darauf abzielt, die Unternehmensinvestitionen zu optimieren und den Kundinnen und Kunden weiterhin einen Mehrwert zu bieten.

„Während wir uns weiterhin auf den Aufbau eines nachhaltigen Geschäfts in der DACH-Region konzentrieren, müssen wir schwierige Entscheidungen darüber treffen, wo wir unsere Investitionen einsetzen, um sicherzustellen, dass wir dem Unternehmen und unseren Kunden einen Mehrwert bieten“, sagte Raj. „Aus diesem Grund haben wir heute die Entscheidung getroffen, die Produktion neuer Sky Originals ab 2024 einzustellen. Wir verpflichten uns, die derzeit in Produktion befindlichen Projekte fertigzustellen.“ (KI)

Dieser Text wurde mit Hilfe Künstlicher Intelligenz erstellt, redaktionell bearbeitet und geprüft. Mehr zu unseren Regeln im Umgang mit KI können Sie hier lesen.